Ammann Verlag

Ammann Verlag

Ammann Verlag

PR für einen unabhängigen Verlag und seine Autoren in der Schweiz – mit Abschiedfest auf der Leipziger Buchmesse 2010

Der Schweizer Ammann Verlag bereicherte seit Anfang der 1980er Jahre mit großartigen Büchern und Autoren-Entdeckungen den Literaturmarkt. Egon Ammann und seine Frau, Marie-Luise Flammersfeld, verkörperten, gemeinsam mit den Verlagsmitarbeitern in Zürich über ein Viertel-Jahrhundert IHREN Ammann-Verlag und IHRE Autoren vorbildlich, mit Temperament und Charme, mit Humor und Eigenwilligkeit, mit Spür- und Geschäftssinn. Dem entsprechend sollte auch die PR-Arbeit der letzten eineinhalb Jahre, bis zum 30.6.2010, aussehen: aktive Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für die Autoren (Ursula Priess, Wulf Kirsten, Eric-E. Schmitt, Jorge Bucay u.v.a.), Buchmessen und Lese-Auftritte im In- und Ausland sowie ein großes Fest während der Leipziger Buchmesse 2010 mit Lesungen aller dort anwesenden Autorinnen und Autoren.

Und im Mittelpunkt immer wieder: eine Verbeugung vor Fernando Pessoa, ohne dessen durch Egon Ammann initiierte deutsche Übersetzung die Bücherwelt um einen Meilenstein ärmer wäre.

Messe-Fest des Ammann Verlages in Leipzig, 20.3.2010, in der SAW Copyright: Dirk Brzoska

Messe-Fest des Ammann Verlages in Leipzig, 20.3.2010, in der SAW Copyright: Dirk Brzoska

Egon Ammann und Marie-Luise Flammersfeld - das Verlegerpaar/ Ammann Verlag

Egon Ammann und Marie-Luise Flammersfeld - das Verlegerpaar/ Ammann Verlag